Wikinger-Wedding

Bei Alex und Jans Hochzeitsfeier auf der Ochseninsel kurz hinter der deutschen Grenze in Dänemark war ich zwar leider nicht als Fotograf, sondern privat, trotzdem konnte ich die Finger nicht vom Auslöser lassen - es war aber ganz gut so, denn mir ging es gesundheitlich wirklich bescheiden, weil ich es wegen des heißen Wetters (36 Grad in Leipzig) mit der Klimaanlage übertrieben hatte. Ich war also echt fertig und zu allem Überfluss regnete es den ganzen Tag wie aus Eimern, wir Flachländer hatten natürlich wegen unseres Sommerwetters nicht angenommen dass es an der Küste und weiter nördlich nass und 20 Grad kälter sein würde und waren entsprechend dünn gekleidet. 

Die beiden hatten eine ganze Insel gemietet, wir wurden von fleißigen, vertrauenswürdigen Fährmännern im Zodiac übergesetzt, was nicht nur dem Sohn großes Vergnügen bereitete und es gab verschiedene Aktivitäten wie Boccia, Angeln, Bootsrennen, denen man ohne großes festgelegtes Programm nachgehen konnte. Und natürlich eine riesige Küche voller feinstem Essen und ordentlich Flens!

Trotzdem oder vielleicht gerade wegen des Wetters war es eine ganz besondere Stimmung, alle rückten zusammen und es wurden Regenschirme getauscht, Regenjacken ausgeborgt und abgesoffene Zeltende in die vorhandenen Gemeinschaftsräumlichkeiten integriert. Ich konnte mich des Eindrucks nicht erwehren, dass die meisten Nordlichter ein bisschen wie Wikinger aussahen! Für mich spiegeln die wenigen ausgewählten Bilder die raue Herzlichkeit des Nordens genauso wieder wie die stürmisch-düstere Lichtstimmung. Nicht nur deswegen war diese Hochzeit eine willkommene Abwechslung. Zu finden unter "Hochzeiten".